Ob Solistisch, im Ensemble oder als Lehrerin, Vanessa Porter kam schon in sehr frühen Jahren mit Musik in Berührung. Speziell das Schlagzeug interessierte sie schon damals und so erhielt sie bereits mit 7 Jahren den ersten Unterricht bei ihrem Vater Michael Porter, der selbst Berufsmusiker ist. Parallel dazu lernte Sie an der städtischen Musikschule das Klavierspiel, sowohl die klassische Literatur, als auch das Improvisieren. Spaß am Jazz hatte sie schon immer, so erweiterte sie später ihre Ausbildung bei Cesar Gamero im Bereich Latinpercussion. Tolle Erfahrungen konnte sie bei gemeinsamen Konzerten mit Wolfgang Lackerschmid, Benny Greb oder der Jazzlegende Dave Samuels mitnehmen.

Ihre zahlreichen frühen Wettbewerbserfolge bei „Jugend Musiziert“ führten sie schließlich mehr und mehr zum klassischen Schlagwerk. So erhielt sie 2009 im Duo mit ihrer Schwester den Förderpreis der Sparkassen, den Preis der Bundesapothekerkammer, die Aufnahme in die Stiftungen „Deutsches Musikleben“ und in die „Karl-Jegg-Stiftung“.

Solistisch war sie 2012 Finalistin der renommierten World Marimba Competition, erhielt das Deutschlandstipendium und war Preisträgerin beim Deutschen Musikwettbewerb, wodurch sie in die „Bundesauswahl Junger Künstler“ aufgenommen wurde.

Als Solistin und Kammermusikerin gastiert Vanessa bei Festivals wie dem Schleswig-Holstein-Festival, den Young Euro Classics sowie der Frankfurter Musikmesse. Solistisch tritt sie unter anderem mit Orchestern wie den Stuttgarter Philharmonikern, dem Sinfonieorchester Ludwigsburg, dem Blasorchester Südwind und dem Kammerorchester Ulm auf. Ihre rege Konzerttätigkeit führte sie bisher in weite Teile Europas sowie nach Asien.

Derzeit studiert Vanessa Porter Bachelor an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Prof. Marta Klimasara, Prof. Klaus Dreher, Jürgen Spitschka und Harald Löhle.

Person

Alter22
SternzeichenWaage
GeburtsortLaupheim
LieblingsinstrumentDicke Berta